GEL vs. AGM – Zwei Batterien im Vergleich

Diese beiden Arten der Batterie werden häufig miteinander verwechselt. Was genau unterscheidet sie eigentlich? Und was haben sie gemeinsam?

Beide Batterien gehören zu den VRLA (Valve Regulated Lead Acid– Ventil gesteuerte Bleisäure) Batterien. Das bedeutet, dass der in der Batterie entstehende Wasserstoff rekombiniert wird und so das Nachfüllen von Wasser überflüssig macht. Neben dieser Gemeinsamkeit in der Funktionsweise unterscheiden sich die zwei Batterien aber grundlegend.

Die AGM Batterie

Hinter der Abkürzung steckt der englische Ausdruck „Absorbent Glass Mat“. Er bezieht sich also auf das Glasfaservlies, in dem der Elektrolyt gebunden ist. Es ist eben dieses Vlies, das die AGM Batterie so besonders macht. Durch dessen hervorragende Absorptionsfähigkeit stellen Schräglagen und Erschütterungen für die AGM Batterie kein Problem dar. Außerdem macht es sie auch noch auslaufsicher! Diese Eigenschaften machen die AGM Batterie ideal zum Befahren von unebenem Gelände und somit perfekt für Offroad Fahrzeuge wie Quads oder ATVs. Auch für Motorräder und dergleichen ist eine AGM Batterie deshalb sehr gut geeignet.
Die AGM Batterie hat mit dem Dreifachen einer herkömmlichen Starterbatterie außerdem eine übermäßig hohe Lebensdauer. Dies, ihre Widerstandsfähigkeit und die ausgezeichnete Leistung die sie erzielt machen die AGM Batterie eine hervorragende Batterie für moderne Fahrzeuge.

 

Die GEL Batterie

Auch die Gel Batterie hat ihren Namen wegen ihrem Elektrolyt. Durch Kieselsäure wird es zu einem zähflüssigen Gel verdickt und grenzt sich so von der herkömmlichen Nassbatterie ab. Die Batterie ist von einer abgedichteten Hülle umgeben, die jeglichen Verlust von Flüssigkeit verhindert. Durch diese Eigenschaften ist die Gel Batterie viel unempfindlicher gegenüber Erschütterungen und Schieflage. Und solange die äußere Hülle intakt ist, muss man keine Sorge wegen Wartung haben – Sie ist wartungsfrei!
Da bei einer Gel Batterie weniger Verschleiß an den Elektroden stattfindet, hat sie eine längere Lebenserwartung als eine normale Flüssigbatterie. Jedoch hat das Gel auch Nachteile: Es erhöht den Innenwiderstand in der Batterie. Das macht sie ungeeignet für Start-Stopp-Automatik, bei der in kurzen Abständen immer wieder der Motor  aus- und eingeschaltet wird. Hinzu kommt noch, dass sie temperaturempfindlicher ist und dadurch schnell Leistung einbüßt.


 

Wann sollte man eine AGM Batterie kaufen?

Die AGM wurde praktisch für Start-Stopp-Automatik erfunden. Sie ist in der Lage, optimal innerhalb kürzester Zeitabstände die optimale Leistung zu erbringen, um die Automatik so geschmeidig wie möglich zu machen. Sie ist außerdem auch ideal für die Bremsenergierückgewinnung geeignet, was sie noch wirtschaftlicher macht.

Eine weitere Folge ihrer starken Leistung ist, dass sie keinerlei Probleme damit hat, viele Elektronik Geräte und Assistenten gleichzeitig zu betreiben. Sie ist also bestens auf die modernen Voraussetzungen an eine zuverlässige Autobatterie angepasst.

Eine AGM Batterie ist:

  • Leistungsstark
  • Auslaufsicher
  • Langlebig
  • Vibrationsresistent
  • Sicher
  • Start-Stopp-Automatik-Freundlich

Sie ist die ideale Autobatterie für den modernen Wagen!

Die Gel Batterie hingegen ist als Starterbatterie eher weniger geeignet. Sie punktet bei langem, kontinuierlichem Strom, was sie eher zu einer besseren Versorgungsbatterie macht.

Wenn Sie also eine neue Batterie für Ihr Auto brauchen, sollten Sie sich die AGM Batterie unbedingt näher anschauen. Sie punktet besonders durch ihre lange Lebensdauer und den großen Leistungs-Output, der perfekt für elektrische Geräte oder die Start-Stopp Automatik ist.

Die AGM Batterie ist die moderne Batterie für Ihr Auto.

Ohne Strom nichts los!

Wir liefern, damit bei Ihnen immer was los ist: Einfach, schnell & kostengünstig, von Markenherstellern und in Erstausstatterqualität. Zum Beispiel langlebige und besonders zuverlässige Gelbatterien oder leistungsstarke und innovative AGM-Batterien für Industrie, Freizeit und Sport. Entdecken Sie die Vielfalt unserer Versorgungsbatterien, Zweit- und Starterbatterien. Und: Die passenden Ladegeräte für Ihre Batterien und Akkus haben wir natürlich auch!

GEL Batterien

  • die ideale und robuste Versorgungsbatterie für hohe zyklische Belastungen (Wohnwagen, Caravane, Boote, Putz- und Kehrmaschinen)
  • der Elektrolyt ist durch Kieselsäure als Gel gebunden, dadurch wartungsfrei, auslaufsicher und leicht zu transportieren
  • durch die geschlossene Bauform und den Vorteil, dass kein Wasser nachgefüllt werden muss, eignen sich Gelbatterien besonders dort, wo sie nur schwer zugänglich sind und ein Ausbau aufwändig bzw. teuer sein würde.
  • für Innenräume zugelassen

Gel-Batterien sind robust, wartungsfrei und können ohne weiteres beispielsweise auch in Kehr- und Putzmaschinen eingesetzt werden, die täglich im Einsatz sind (z.B. in der Gebäudereinigung).

Batterien mit Gel-Technologie sind bewährt und schon seit vielen Jahren auf dem Markt. Mit der richtigen Ladetechnik haben die Gel Batterien unserer Baureihe eine sehr lange Lebensdauer und eine hohe Zyklenzahl. Die Selbstentladung ist sehr gering; zudem können Gelbatterien ohne Ableitung nach außen eingebaut werden und sind für Innenräume zugelassen.

  • Viele Batterien fallen durch Sulfatierung, also wegen unsachgemäßen Ladens, aus. Verwenden Sie für eine lange Lebensdauer Ihrer Batterie immer ein passendes Ladegerät und denken Sie daran, dass Ihre Batterie in regelmäßigen Abständen den Voll-Ladezustand erreichen sollte.

Anwendungsgebiete für GEL Batterien:

  • Kehr- und Putzmaschinen
  • Wohnwagen und Caravans
  • Elektrorollstühle, Krankenfahrstühle
  • Golfcaddies und Cityscooter
  • Boote und Yachten
  • Elektrofahrzeuge, elektrische Hubfahrzeuge
  • Industrieanwendungen, Notstromversorgung
  • Solarbatterie für Inselanlagen
  • u.v.a.

Produktvorteile auf einem Blick:  RPower GEL-OGiV LongLife-Baureihe L

  • Sehr gute Ladeeffizienz
  • Hohe Zyklenfestigkeit: lange Lebensdauer durch hohe Rekombination, besonders belastbar
  • Tiefentladesicher nach DIN
  • Lageunabhängiger Betrieb: Betrieb in jeder Lage möglich, ausgenommen kopfüber
  • Wartungsfrei
  • Gasungsfrei: verschlossen und ohne Emission schädlicher Gase, daher für den Betrieb in geschlossenen Räumen sowie im unmittelbaren Umfeld von Menschen besonders gut geeignet. Einsetzbar auch dort, wo erhöhte Umweltschutzauflagen (z.B. bei Wasserfahrzeugen) gelten.
  • Exzellente Hochstromeigenschaften
  • Geringe Selbstentladung
  • Temperaturbeständig: Betriebstemperatur -20°C bis +55°C
  • Absolut rüttelfest
  • Schlag- und bruchfestes ABS Kunststoffgehäuse
  • Konstruktive Lebenserwartung bis 12 Jahre
  • kein Gefahrgut gemäß IATA-Bestimmungen
  • Fertigung aller RPower Batterien nach Qualitätsstandard ISO 9001 und CE

Die Gel Batterie RPower GEL-OGiV LongLife-Baureihe L ist die ideale Versorgungsbatterie, wenn es auf lange Lebensdauer unter hoher Belastung ankommt. Durch ihre Auslaufsicherheit und Emissionsfreiheit ist sie für den Betrieb in geschlossenen Innenräumen von Gebäuden und Fahrzeugen besonders geeignet, der Transport in Fahrzeugen, Schiffen und Flugzeugen ist bedenkenlos möglich. Die innovative Technologie der RPower GEL-OGiV LongLife-Baureihe L entspricht den Spezifikationen europäischer Erstausrüster.  

AGM Batterien

  • hohe zyklische Belastungen in Wohnwagen, Caravan und Yacht, aber auch optimal für Notstromanlagen und Solaranwendungen
  • zum Motorstart und Wintercamping geeignet
  • im Vergleich zu Gelbatterien etwas höhere Speicherkapazität
  • durch den geringeren Innenwiderstand schnellere Ladung möglich, bei Bedarf können größere Strommengen geliefert werden

AGM steht für „Absorbent Glass Mat“. Die AGM-Batterien RPower OGiV LongLife  sind Energiespeicher nach dem neusten Stand der Batterietechnik und verfügen über eine ausgesprochen hohe Leistungsdichte. Der Elektrolyt ist vollständig in Mikroglasfasermatten (Glasmatten-Vlies) gebunden und ermöglicht in Verbindung mit extrem hochverdichteten Elektrodenplatten hohe Speicherleistungen und minimale Verschleißverluste bei zyklischen Belastungen. AGM-Batterien haben eine deutlich geringere Selbstentladung als konventionelle Blei-Säure-Akkus, sie sind wartungsfrei, lageunabhängig und selbst bei Gehäusebruch kann keine schädliche Säure austreten.

  • : Zur Erweiterung der Kapazität dürfen nur Batterien zusammengeschaltet werden, die gleich alt sind, und die gleiche Innenwiderstände haben – also ungefähr über die gleiche Speicherkapazität (Ah) verfügen. Bitte nie eine 88 Ah-Batterie mit einer 110 Ah-Batterie oder einen alten mit einem neuen Akku kombinieren. Eine AGM-Batterie nie mit einer konventionellen Säurebatterie zusammenhängen. (Einzige Ausnahme ist die Verbindung der Starterbatterie (Säure) zur Bordbatterie (AGM oder Gel) während der Fahrt – das ist ein reiner Ladevorgang, bei dem sich unterschiedliche Batterien nicht gegenseitig negativ beeinflussen.)

Für den Dauerbetriebdürfen AGM- nur mit AGM-Batterien, Gel- nur mit Gel-Batterien und Säure- nur mit Säurebatterien verschaltet werden!

Anwendungsgebiete von AGM Batterien:

  • alle Anwendungen mit elektrischen Motoren
  • Wohnwagen und Caravans
  • Boote und Yachten
  • Notstromanlagen
  • Solaranwendungen
  • u.v.a.

 Produktvorteile auf einem Blick: RPower OGiV LongLife-Baureihe L

  • besonders lange Gebrauchsdauer im Stand-By-Betrieb, sehr geringe Selbstentladung von nur 2-3 Prozent pro Monat
  • ideal zum Starten von Verbrennungsmotoren
  • lange Haltbarkeit: RPower AGM Longlife Batterien erreichen bei 30% Entladung über 1200 Zyklen
  • gasdicht, auslaufsicher und absolut wartungsfrei
  • lageunabhängig einbaubar und zum Betrieb im Fahrzeuginnenraum geeignet
  • kein Gefahrgut gemäß IATA-Bestimmungen
  • wartungsfreier Betrieb in jeder Lage, ausgenommen kopfüber
  • schlag- und bruchfestes Kunststoffgehäuse aus ABS
  • Fertigung aller RPower Batterien nach Qualitätsstandard ISO 9001 und CE

In den unterschiedlichen Baureihen unserer Long-Life-Series finden Sie für sämtliche Anwendungen die passende Batterie. Neben den klassischen Gehäuseformen bieten wir Ihnen u.a. auch die praktischen Front-Anschlüsse unserer Front-Terminal-Baureihe oder unsere vielseitig einsetzbaren 2-Volt Blöcke, ebenso wie VdS zugelassene AGM Batterien.

Professionelle  12 V IUoU-Ladegeräte

  • 12 V 2A: für Batteriestärken von 1 bis 50 Ah
  • 12 V 7A: für Batteriestärken von 14 bis 210 Ah
  • 12 V 10A: für Batteriestärken von 7 bis 250 Ah

  • Primär getaktet, d.h. die Batterien werden mit konstantem Gleichstrom schneller, effizienter und gleichmäßiger geladen
  • geglättete Ausgangsspannung von max. 5%, ideal geeignet für wartungsfreie Gel-, AGM- und Säure-Batterien
  • Kennlinie IUoU nach DIN 41773: Durch die automatische Reglung auf Erhaltungsladung, kann die Batterie immer am Ladegerät verbleiben, ohne ihr zu schaden. Eine Überladung der Batterie ist nicht möglich.
  • Temperaturkompensiertes Ladeverfahren, Betriebstemperatur: -10C bis +40C

EXTRA-Tipp: Ladegeräte gibt es viele und in allen Preislagen, die Preisdifferenzen zum Teil erheblich. Vorsicht bei Billig-Angeboten: Achtens Sie unbedingt darauf, ob die Lade-Kennlinie und die Stärke der Ladeleistung beschrieben ist!

Ebenso wichtig ist die Frage, ob ein Temperatursensor zur Überwachung der Ladung im Ladegerät verbaut ist. Finden sich in der Bedienungsanleitung Sätze wie: „Die Batterie nicht über einen längeren Zeitraum unbeaufsichtigt laden“, stellt sich die Frage, wie das im Alltag zu bewerkstelligen sein soll

Ratgeber Batterien und Akku-Ladegeräte

In Akkus und Batterien ist Strom in Form chemische Energie gespeichert, die beim Entladen in einem stromverbrauchenden Gerät wieder in Strom umgewandelt wird. Akkus haben den Vorteil, dass sie für viele Zyklen Entladen/Laden genutzt werden können – kostensparend und mit langer Lebensdauer, wenn man einige Punkte beachtet:

Was sollte man bei Batterien beachten?

  • Akkus lohnen sich für alle Geräte, die viel Strom in kurzer Zeit verbrauchen. Akkus sind zwar teurer als Batterien, aber schon ein Mignon-Akku ersetzt während seiner Lebensdauer 200 Batterien.
  • Welche Sorte von Akku man wählt, hängt immer vom Verwendungszweck ab. Gel-Batterien und -Akkus sind gut geeignet, wenn man langlebige Versorgungsbatterien für hohe Belastungen benötigt (z.B. für Wohnwagen, Caravane, Boote, Putz- und Kehrmaschinen), AGM-Batterien und -Akkus haben eine geringere Selbstentladung, und können schneller und mit stärkerem Strom als Gel Batterien aufgeladen werden. Bei Bedarf liefern sie größere Strommengen als Gel-Batterien (z.B. für alle Anwendungen mit elektrischen Motoren).
  • Achten Sie beim Kauf von Batterien und Akkus auf möglichst geringe Tiefentladung. Tiefentladung – darunter versteht man komplette Entladung des Akkus durch längeren Nichtgebrauch – und jedes Überladen schadet dem Akku. Durch intelligente Technologie kann die Zyklenfestigkeit eines Akkus erhöht und damit seine Lebensdauer erheblich erhöht werden.

Was sollte man bei Batterie Ladegeräten beachten?

  • Gute Akku-Ladegeräte laden Akkus effizient, gleichmäßig und schnell auf. Die einfachsten Ladegeräte zur Dauerladung sind Geräte mit W-Kennlinie: Je höher die Batteriespannung, desto kleiner der Ladestrom. Das Aufladen dauert sehr lange, da ein Laden mit dem angegebenen Ladestrom praktisch nicht erreicht werden kann. Weitaus leistungsfähiger sind Ladegeräte mit IU-Kennlinie. Eine optimale Ladung  wird über die sogenannte IUoU-Kennlinie erreicht; das Ladegerät arbeitet mit vollem Ladestrom bis zum Gasungspunkt, danach wird die Spannung stabilisiert und der Strom langsam reduziert, bis die Vollladung erreicht ist. Anschließend wird automatisch auf schonende Erhaltungsladung umgeschaltet. Mit intelligenter Mikroprozesssteuerung erreicht man optimale Ladezeiten und schont außerdem die Batterien. Dank der automatischen Reglung auf Erhaltungsladung kann die Batterie immer am Ladegerät verbleiben, ohne ihr zu schaden, eine Überladung der Batterie ist nicht möglich!
  • Ladegeräte gibt es viele und in allen Preislagen, die Preisdifferenzen sind groß. Bei sehr billigen Angeboten sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Lade-Kennlinie und die Stärke der Ladeleistung beschrieben wird; ebenso wichtig ist die Frage, ob ein Temperatursensor zur Überwachung der Ladung im Ladegerät verbaut ist. Finden sich in der Bedienungsanleitung Sätze wie: „Die Batterie nicht über einen längeren Zeitraum unbeaufsichtigt laden“, stellt sich die Frage, wie das im Alltag zu bewerkstelligen sein soll.

Lithium-Eisenphosphat-Akkumulator LiFePO4

Zyklisch:

Mehr als 2000 Zyklen bei einer hundertprozentigen Entladung sind problemlos möglich. Trotz der zyklischen Anwendung ergibt sich somit eine Batterielebensdauer von vielen Jahren.

Leicht:

LiFePO4-Batterien weisen im Vergleich zu typischen Bleibatterien ein deutlich geringeres Gewicht auf, was die Handhabung der Batterien massiv erleichtert.

Sicher:

Ein internes Batteriemanagementsystem garantiert die Sicherheit der LiFePO4-Batterien in dem es die Ladung reguliert, den Zustand der Zellen überwacht sowie optional die Möglichkeit eines Datenkabels, einer externen Sicherung oder einer Datenschnittstelle in der Batterie selbst bietet.

Einfach:

LiFePO4-Batterien inklusive Batteriemanagementsystem können auch mittels Standard Bleikennlinien geladen werden, was trotz der neuen Batterietechnologie keine neuen Ladungseinstellungen erfordert. Daneben sind die Batterien über die gesamte Lebensdauer auch vollkommen wartungsfrei.

Schnell:

Die Batterien können mittels Schnellladefunktion einfach und binnen kürzester Zeit wieder aufgeladen werden.

Temperaturbeständig:

Die Funktion der Batterien unterliegt keiner schadhaften Beeinflussung durch die Außentemperatur. Zwischen -20 °C und +60 °C können die Batterien jederzeit verwendet werden.

Haltbar:

LiFePO4-Batterien überstehen in entladenem Zustand auch problemlos die Urlaubszeit ohne Schaden zu nehmen. Es gibt keine Negativerscheinungen im teilentladenden Zustand, wie zum Beispiel Sulfatierung oder Austrocknung bei Bleisäurebatterien. Weiterhin sind die Zellen der Batterien mechanisch beständig.

Verträglichkeit für die Umwelt:

LiFePO4-Batterien enthalten keine giftigen Schwermetalle, auch die batterietypische Gasung findet nicht statt. In Zeiten in denen Umweltschutz immer wichtiger wird, sind sie somit die erste Wahl.

Flexibel:

Die Einbaumöglichkeiten der Batterien sind vollkommen variabel.
Optimalen Lösungen für individuelle Projekte können wir Ihnen gern anbieten.

Die Lithium-Eisenphosphat-Batterien wurden entwickelt als ideale Versorgungsbatterie für Marine, Caravan & Golfsport für zyklische Einsatzgebiete. Diese Akkus erreichen durch das BMS (Batterie-Managment-System) mehr als 2000 Zyklen bei 100%iger Entladung, hierfür sind LiFePO4-Versorgungsbatterien die sichersten am Markt und sind für zahlreichen Anwendungen im Einsatz und suchen ihres Gleichen.

LiFePO4 Akkus gegenüber Starterbatterien?

Lithium-Batterien werden häufig für die Stromversorgung elektronischer und mobiler Geräte eingesetzt, dazu zählen Solaranlagen, Maritimer Einsatz für z.B. Jetski, Yacht & Boote, Caravan oder Elektronische Fahrhilfe wie Rollstühle oder Reha Geräte sowie bei der Bundeswehr in extremen Einsatz. Lithium-Batterien kosten zwar erst einmal mehr Geld, bietet aber im Vergleich zu herkömmlichen 12V Batterien nicht übersehbare Vorteile wie Sicherheit, Effizienz & schlussendlich auch eine viel höhere Lebensdauer auch bei stärkerer Belastung. LiFePO4 Batterien besitzen ein erheblich höheres Preis/Leistungsspektrum gegenüber herkömmlichen 12V Batterien.

LiFePO4 Akkumulatoren sind extrem langlebig

LiFePO4 Batterien halten durchschnittlich bis zu 5 x länger wie herkömmliche 12V Batterien. Alle Starter-Batterien müssen zudem gewartet werden um Schäden durch Sulfatierung zu vermeiden, wenn sie nicht ordnungsgemäß gewartet werden, wird ihre Lebensdauer weiter verkürzt. Die LiFePO4 Akkus brauchen keine Wartung oder Pflege, unsere 12V Premium+ Ladegeräte sind hierfür vollkommen ausreichend und perfekt für eine lange Lebendsdauer fast aller 12V Batterien, da dieses durch ihre spezielle Lade-Kennlinie alle LiFePO4 Batterien sowie sämtliche 12V GEL-, AGM- & Starterbatterien sowie auch Calziumbatterien durch die Ladung und Erhaltungsladung alles wesentliche tut um diese Batterietypen ausreichend für Wartung und Pflege, ist durch einen einmaligen Kauf eine sehr lange Lebensdauer gewährleistet. Natürlich vorausgesetzt, wenn die Batterie ordnungsgemäß eingesetzt und die Einsatzrichtlinien befolgt wurden

Verfügbarkeit, wenn schnell Energie abgerufen werden muss

LiFePO4 laden und entladen schnell und bietet Anwendern so mehr Abrufbarkeit. Ein schnelles Laden des Akkus ist wichtig für Anwendungen mit geringen Ausfallzeiten, wie es beispielsweise bei Überwachungsgeräten der Fall ist. Eine Entladung mit hoher Rate ist außerdem wichtig für Anwendungen, die höhere Leistungsstöße erfordern, wie etwa die Fahrzeugzündung. Da Blei-Säure-Batterien über einen längeren Zeitraum in Stufen aufgeladen werden müssen und in Hochentladungsperioden eine schlechte Leistung liefern, sind sie weniger vielseitig als ihre Lithium-Gegenstücke.

Lithium Batterien sind effizienter denn die LiFePO4-Batterien haben eine deutlich höhere Lebensdauer und die Effizienz von Lithium ist insbesondere in Situationen mit hohem Stress unschlagbar. Im Gegensatz zu Blei-Batterien wird die Stromversorgung von Lithium kaum durch Temperaturschwankungen und Energieverarmung beeinflusst. Wenn Anwender vorhaben, den Akku zu entladen oder die Batterien bei extremen Wetterbedingungen einzusetzen, sind LiFePO4 Batterien die beste Wahl.

Lithium sind leichter als herkömmliche Batterien denn bei bestimmten Anwendungen erfordert es dass das Gewicht duch das bessere händling im Vergleich zu 12V Batterien einfacher zu Transportieren ist, dabei bietet LiFePO4 Batterien mindestens den gleichen oder sogar eine höhere Leistung bei weniger als der Hälfte des Gewichts. LiFePO4 sind deswegen viel flexibler und bieten mehr Anwendungsmöglichkeiten.